Logo box 38273fc883b51cbd9c1c560cd821f49b2b7d31a8e470132cd875b5b7748f969d
Sih mysports league rgb f6d9129c1c297f92da7c9977185f071332b84472b085f4b911b347b1c982d201

Versteigerung der Spielerleibchen Schweizercup "Aktion Nicola Jezzone"

Der HC Siders organisiert eine Spendenaktion

Vor dem Meisterschaftsspiel vom 24. November 2018 gegen den EHC Bülach organisiert der HC Siders am Eingang der Eishalle eine Spendenaktion zu Gunsten von Nicolas Jezzone, ein ehemaliger Spieler des Vereins.

Das Ziel der Aktion ist es, den 24-jährigen finanziell zu unterstützen, da bei ihm ein bösartiger Tumor diagnostiziert wurde. Aufgrund dessen musste sein linkes Bein amputiert werden.

Die Spendeneinnahmen werden zum Kauf einer Prothese und eines Rollstuhls eingesetzt.

Auch Personen welche nicht zum Spiel kommen können, haben die Möglichkeit, über den folgenden Link zu spenden.

Link Crowdfunding

Der HC Siders organisiert eine Versteigerung der Spielerleibchen vom Cupspiel gegen den HC Fribourg-Gottéron. Der Erlös geht zu Gunsten der " Crowdfunding-Aktion" für Nicola. Die Leibchen sind von allen Spielern der ersten Mannschaft unterschrieben.

Die Auktion ist ab Dienstag den 13.11.2018 um 20:00 Uhr bis Freitag, den 23.11.2018 um 20:00 Uhr unter www.ricardo.ch verfügbar. Mehr Informationen ab Dienstag 13.11.2018 20h00 auf www.hcsierre.ch 

 

Large sierre
Large ehc thun
HC Sierre
EHC Thun
Samstag 17 November 18:00

I. Allgemeine Bestimmungen

Art. 1 – Basis
- Statuten der National League SIHF (LN Sàrl), Art. 7 und 14.
- Reglement Ordnung und Sicherheit für den Leistungssport vom 25.11.2000, (Revision vom 26.04.2003 und Juni 2011).
- Obligationenrecht.
- Kantonale und Kommunale Bestimmungen über Organisation von Veranstaltungen.
- Weisungen Sicherheit und Ordnungsdienst Hockey Club SA.
- Verordnung über Waffen, Waffenzubehör und Munition (Waffenordnung, WV) vom 21. September 1998 (Stand am 17. April 2001).
- Verordnung vom 27. November 2000 über explosionsgefährliche Stoffe (Sprengstoffverordnung, SprstV) (Stand am 1. Oktober 2012).

II. Dispositiv für Ordnung und Sicherheit

Art. 2 – Geltungsbereich
Dieses Reglement gilt für alle Veranstaltungen in der Grabenhalle, bei welchen der Hockey Club SA als Veranstalter die Verantwortung trägt.

Art. 3 – Verantwortlichkeiten
1. Der Klub ist für jede Veranstaltung unter seiner Leitung verantwortlich, den korrekten Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten. Er erstellt ein Sicherheitskonzept, in welchem er die geltenden  Gesetzte und Weisungen für Veranstaltungen einfließen lässt.
2. Die Zuschauer engagieren sich, die Regeln und Weisungen zu respektieren, um die sportliche Ethik bei der Veranstaltung zu gewährleisten.
3. Der Besitzer der Infrastruktur engagiert sich, eine Infrastruktur welche die gültigen kantonalen und eidgenössischen Richtlinien und Weisungen für Sportstätten und Spektakel respektiert.

Art. 4 – Fassungsvermögen (Zuschauer)
Kapazität der Infrastruktur (gemäss Normen ICF / AEAI 93) :
Stehplätze 1880
Sitzplätze 2620
Total maximal 4500

Art. 5 – Allgemeine Grundsätze

Der Veranstalter treffen Massnahmen, um die folgenden Punkte einzuhalten:

1. Die Eintrittskarte für die Veranstaltung bindet den Zuschauer und Veranstalter für gegenseitigen Respekt der Regeln und Richtlinien.
2. Der Zuschauer muss während der Veranstaltung jederzeit seine Eintrittskarte vorweisen können.
3. Die Eintrittskarte berechtigt zu einem Steh- oder Sitzplatz gemäss Option welche beim Kauf gewählt wurde. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, in Fällen der absoluten Notwendigkeit, die Sektoreneinteilung zu ändern.
4. Personen welche verbotene oder gefährliche Gegenstände mittragen wird der Zugang zum Stadion untersagt. Die Bundesverordnung übers Waffengesetz sowie explosive Stoffe kommt hier zur Anwendung.
5. Der Besitz und die Zündung Feuerwerkskörper jeglicher Art sind im sowie und das Stadion herum verboten.
6. Das Rauchverbot gilt für alle Innenbereiche des Stadions.
7. Das Megaphon wird, unter Einhaltung von Punkt 8, im Stadion erlaubt.
8. Provozierende Spruchbänder oder Äusserungen mit beleidigendem oder rassistischem Inhalt sind nicht tolerierbar und konsequent verboten.
9. Das Werfen von Gegenständen auf das Spielfeld oder in den Zuschauerbereichen ist verboten.
10. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, unerwünschten Personen den Eintritt zu verweigern (Alkoholisierte Zuschauer, Personen unter Drogen oder mit gewalttätigem Verhalten, etc.).

Art. 6 – Ausschank von Getränken
1. Das Mitbringen und der Ausschank von Getränken in Flaschen und/oder Büchsen ist innerhalb des Stadions und auf dem Außengelände verboten.
2. Die Geschäftsführung des Leistungssports kann Ausnahmen bewilligen, wenn die Restaurationsbetriebe oder Verpflegungsstände vom Zuschauerbereich getrennt sind und der Zugang zum Stadion durch Aufsichtspersonal überwacht wird.
3. Getränke sind in Bechern im Offenausschank oder in Minisoftpackungen abzugeben.
4. Die Personen welche Alkohol konsumieren sind für Ihr Verhalten verantwortlich. Bei Risikospielen oder auf Polizeibefehl, kann der Verkauf von Alkohol im und um das Stadion verboten werden.
5. Der Veranstalter ist dafür verantwortlich, dass das Ausschankverbot von Alkohol an Jugendliche eingehalten wird. (Minimum 16 Jahre.)

Art. 7 – Stadionverbot
1. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Eintritt der Personen zu verweigern, die das Stadionreglement nicht respektieren. Dieser Entscheid kann definitiv oder auf begrenzte Zeit sein.
2. Bevor ein Stadionverbot erteilt wird, kann eine mündliche Ermahnung oder eine schriftliche Verwarnung erfolgen.
3. Verwarnungen und Stadionverbote sind den Betroffenen in schriftlicher Form zuzustellen. Bei Minderjährigen (unter 18 Jahren) müssen die Eltern oder die Inhaber der elterlichen Gewalt angeschrieben werden (Einschreibepost).
4. In jedem Fall sind die Personalien des/der Betroffenen festzuhalten. Bei Verweigerung der Personalangaben ist die Polizei beizuziehen.
5. Personen, die eine Straftat begangen haben (Körperverletzung, Sachbeschädigung etc.) sind der Polizei für die weitere Sachverhaltsabklärung zu übergeben. Vorbehalten sind Verfahren auf Zivilklagen und Strafanträgen.
6. Der Club kann die National League für seine Eishalle bevollmächtigen, ein Stadionverbot gegen Personen auszusprechen, die in anderen Stadien oder Eishallen ein Stadionverbot von der National League oder de m SFV erhalten haben.
7. Hunde sind während den Spielen im Stadion nicht erlaubt.

III. Schlussbestimmungen

Art. 8 – Strafrecht - Strafrechtspflege
Der Club und der Besitzer der Eishalle behalten sich das Recht vor, Strafverfahren einzuleiten.

Art. 9 – Verantwortung & Kontrolle + Korrekturen
1. Der Club und Besitzer der Eishalle verpflichten sich dieses Stadionreglement und seine Sicherheitsrichtlinien in einem gemeinsamen Event respektieren zu lassen.
2. Es können nach Bedarf Änderungen an diesem Reglement vorgenommen werden.

Art. 10 – Inkrafttreten  
Dieses Reglement tritt am 01.05.2005 in Kraft und annulliert alle vorgängigen Weisungen und Reglemente.

Gemeinde Siders             Hochey Club Sierre 

News

Shop

Plan de glace

87

12.11.2018 - 18.11.2018

Ice Schedules